Alle, die in der Schule zu tun haben, sollen sich da auch wohlfühlen können. Zu diesem Zweck sind die folgenden Regeln zusammengestellt worden. Spätestens nach einem Jahr soll geprüft werden, ob sie verbessert werden müssen.
Verbesserungsvorschläge sind ausdrücklich erwünscht.

A)   So fangen wir an:

  1. Wir treffen zwischen 7.45 Uhr und 7.55 Uhr auf dem Schulhof ein.
  2. Wir betreten das Schulhaus erst nach dem Gongzeichen.
  3. Im Haus schreien und drängeln wir nicht.
  4. Wir hängen unsere Jacken, Mützen und Schirme an die Kleiderhaken.
  5. Bei Unterrichtsbeginn sind wir an unseren Plätzen.

B)   Unsere Pausenregelung

Die Pausen beginnen, wenn die Lehrperson die Stunde beendet.

  1. Die Fünfminutenpausen verbringen wir im Klassenzimmer.
  2. In den beiden großen Pausen können wir uns draußen austoben oder ausruhen.
    • Wir begeben uns auf den Schulhof.
    • Wir halten uns nicht länger als erforderlich in der Halle auf (etwa zum Einkauf).
    • Angesagte Regenpausen verbringen wir im Klassenzimmer und auf dem Flur davor.
  3. Ein notwendiger Saalwechsel findet am Ende der Pause statt.
  4. Wir klettern nicht über Mauern und Zäune und nicht auf Bäume.
  5. Wir verlassen das Schulgelände nicht ohne Erlaubnis.
  6. Essen, Trinken und Toilettengang gehören in die Pausen.
  7. Ausgeliehene Spielgeräte bringen wir am Pausenende zurück. Schäden melden wir dem Klassenlehrer oder dem Verteiler.
  8. Am Ende jeder Pause begeben wir uns, ohne zu schreien und zu drängeln, in die Klassenräume und nehmen unsere Plätze ein.

C)    Unsere Schule soll sauber und gepflegt sein

  1. Wir bemalen daher keine Wände, Türen oder Schulmöbel und beschädigen sie nicht.
  2. Wer mutwillig etwas beschädigt, kann für den Schaden haftbar gemacht werden.
  3. Wir wollen saubere Toiletten antreffen. Also, muss jeder sie sauber hinterlassen. Toiletten sind keine Spielzimmer. Händewaschen nicht vergessen!
  4. Wir bringen unsere Abfälle in die entsprechenden Müllbehälter.
  5. Wir vermeiden unnötigen Schmutz im Klassenzimmer sowie auf Treppen und Fluren.
  6. Wir lassen auch unsere Pflanzen und Tiere leben.
  7. Am Ende des Unterrichts stellen wir die Stühle hoch und räumen auf.

D)    So helfen wir Unfälle zu vermeiden

  1. Wir rennen nicht über Flure und Treppen und nicht durch das Klassenzimmer.
  2. Wir drängeln und schieben nicht an Türen und auf Treppen.
  3. Wir halten uns nicht auf den Stufen vor den Eingangstüren auf.
  4. Wir stoßen niemanden und stellen kein Bein, auch nicht zum Spaß.
  5. Wir vermeiden gefährliche Spiele, wie Balancieren auf Absperrungen oder Schneeballwerfen, auf dem Pausenhof.
  6. Ballspiele auf dem Pausenhof sind nur mit Weichbällen und nur auf den dafür festgelegten Flächen erlaubt.

E)   Und das gilt immer

Niemand hat das Recht, einem anderen wehzutun, ihn zu quälen oder zu beleidigen.

  1. Wir tragen deswegen Streitigkeiten nicht mit Fäusten und Füßen aus.
  2. Wir vermeiden Schimpfwörter.
  3. Beim Einkauf stellen wir uns immer hinten an.

Zuletzt beschlossen durch die Schulkonferenz am 25.09.2001, aktualisiert am 15.03.2010

Projekte

SignalErkunden Sie folgend die an der Grundschule Homburg Langenäcker durchgeführten Projekte.

mehr ...

Schulsozialarbeit

SchulsozialarbeitZur Verbesserung der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule wurde 2003 von der Landesregierung in Kooperation

mehr ...

ABC - Wegweiser

Ein Wegweiser für Eltern und Schüler. Erarbeitet und zusammengestellt von der Schulleitung der Grundschule Homburg

mehr ...

Zum Seitenanfang